Unser Beitrag zum Klimaschutz

Wir als SWR Media Services stellen uns der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft nachfolgender Generationen und leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

...im Unternehmen

Gemeinsam mit ClimatePartner berechnet die SWR Media Services den sogenannten Corporate Carbon Footprint (CCF), um den CO2-Fußabdruck im Unternehmen zu ermitteln. Der CCF zeigt auf, in welchen Bereichen CO2-Emissionen entstehen und wie hoch diese sind. Gleichzeitig können so Reduktionspotenziale ermittelt und entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden, z. B. durch die Nutzung von Ökostrom, dem Einbau energiesparender LED-Lampen oder durch Recycling. Darüber hinaus leistet die SWR Media Services einen finanziellen Klimabeitrag in Höhe der berechneten CO2-Emissionen für international zertifizierte Klimaschutzprojekte. Dieser Klimabeitrag ist ein wesentlicher Baustein des Engagements der SWR Media Services im Bereich Nachhaltigkeit. Über den ökologischen Aspekt (Vermeidung – Reduktion – Ausgleich) hinaus setzt sich die SWR Media Services mit weiteren Dimensionen der Nachhaltigkeit in den Bereichen Soziales und Unternehmensführung auseinander. Im Fokus steht dabei u. a. die Aufrechterhaltung einer fairen, integrativen, verantwortungsvollen und positiven Unternehmenskultur sowie verantwortungsvolles und transparentes Verhalten.

…in der Werbung

Radio ist mit gerade einmal 1 kg CO2-Ausstoß pro 10.000 Kontakten grundsätzlich ein emissionsarmes Werbemedium. Als regionaler Vermarkter der Werbezeiten im Radio möchte die SWR Media Services einen zusätzlichen Beitrag in Form regionaler Engagements leisten. Pro Tag, an dem Werbung in den SWR Programmen ausgestrahlt wird, pflanzen wir je einen Baum in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz. Als Folge des Klimawandels sind unsere Wälder bereits stark geschädigt. Durch Baumpflanzungen können die notwendigen Waldfunktionen wieder hergestellt werden. Denn Wälder gehören zu den wichtigsten CO2-Speichern des Planeten.

Falls Sie sich für die CO2-Emissionen einer Werbekampagne und die Höhe des entsprechenden finanziellen Klimabeitrags interessieren, lassen sich diese mit dem Green GRP-Rechner von ClimatePartner und Mediaplus leicht berechnen.

Schon längst ist Nachhaltigkeit kein Nischenthema mehr, sondern gewinnt in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an Bedeutung – und damit auch bei den Konsument*innen. Nachhaltigkeit wird als Kaufkriterium für Konsument*innen immer relevanter. Neue Anbieter im Markt bieten Alternativen und so steigt der branchenübergreifende Anspruch.

Dass Nachhaltigkeit bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielt, zeigt auch die Verbrauchs- und Marktanalyse (VuMa). Über die Hälfte der SWR Hörer*innen geben an, dass es ihnen beim Kauf von Produkten wichtig ist, dass das jeweilige Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich handelt. Neben diesem Aspekt achten über 70 Prozent unserer SWR Hörer*innen auch darauf, nach Möglichkeit Produkte aus der Region zu kaufen.

Für Mediaentscheider ist das Thema Nachhaltigkeit grundsätzlich wichtig, viele berücksichtigen dies daher auch bei der Mediaplanung. Das zeigen Ergebnisse einer Umfrage von Mediascale und Appinio: Für 88 Prozent der befragten Mediaentscheider spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle im Unternehmen, für 63 Prozent spielt die Nachhaltigkeit der Werbeträger eine entscheidende Rolle.

Mehrwert für Kund*innen der SWR Media Services

Nachhaltiges Handeln ist uns ebenso wichtig wie unseren Hörer*innen und Kund*innen: Als Unternehmen stellen wir uns unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.
Unternehmen, die in den SWR Programmen werben, werben hier nachhaltig. Denn neben dem finanziellen Klimabeitrag, engagiert sich die SWR Media Services regional. Außerdem werden Hörer*innen erreicht, die überdurchschnittlich an Nachhaltigkeit und Regionalität interessiert sind. Die SWR Media Services unterstützt bereits seit mehreren Jahren vielfältige Klimaschutzprojekte und die Kinderhilfsaktion Herzenssache e.V..

Weitere Informationen zu den von der SWR Media Services bisher unterstützten Projekten finden Sie unter: Climatepartner.de

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit der ARD MEDIA unter: ard-media.de

Quellen:   

GIM foresight: Whitepaper Nachhaltigkeit & Markenführung, Konsumenten in Zeiten der Transformation begleiten. 2020. 
Mediascale/Appinio: Umfrage unter Mediaentscheidern. 2021. N=158. 
VuMa Touchpoints 2022, Basis: BRD Gesamt, Zielgruppe: Dspr. Bev. 14+, Affinität >100.