Lola Bobesco spielt Bach, Vitali, Vanhal, Mozart, Beethoven, Saint-Saens

ArtikelNr. SWR19067CD | 3 CD | 245 min (04:05:00) |  Bookletsprache  deutsch englisch
Aufnahmejahr1957/1961
Veröffentlichungs­jahr2019
Komponist(en)

Johann Sebastian Bach; Tommaso Vitali; Jean Baptist Vanhal; Wolfgang Amadeus Mozart; Ludwig van Beethoven

Mitwirkende

Lola Bobesco (performer); Sinfonieorchester des Süddeutschen Rundfunks (orchestra); Radio-Sinfonie Orchester Stuttgart (orchestra); Hans Müller-Kray (conductor); Jacques Genty (performer); Saarländisches Kammerorchester (orchestra); Karl Ristenpart (condu

Tracks

I. Allegro

II. Andante

III. Allegro assai

Chaconne for Violine and B.c. in G Minor arranged for string orchestra

I. Allegro

II. Andante

III. Allegro

I. Allegro maestoso

II. Andante

III. Presto

I. Allegro aperto

II. Adagio

III. Rondeau. Tempo di Menuetto

I. Allegro ma non troppo

II. Larghetto

III. Rondo. Allegro

I. Allegro ma non troppo

II. Andantino quasi alegretto

III. Molto alegretto e maestoso - Allegro non troppo

Diese Aufnahmen stammen aus einer Zeit, in der LolaBobesco in vielerlei Hinsicht sehr aktiv war, als Lehrerin, als Orchestergründerin, als Solistin und als Kammermusikerin. 1958 gründete sie das Orchester Les Solistes de Bruxelles, das sie vom ersten Pult aus leitete. Hans Schmidt-Isserstedt lud Bobesco 1960 zu Konzerten mit den Berliner Philharmonikern ein (Brahms-Konzert), es folgten Auftritte mit Karl Böhm, Otto Klemperer, Rudolf Kempe und Ernest Ansermet. 1962 bis 1974 unterrichtete sie zudem an den Konservatorien in Brüssel und Lüttich. Kammer-Konzerte mit dem Pianisten Jacques Genty, solistische Auftritte mit Orchester, Leitung vom ersten Pult in dem von ihr gegründeten Orchester, Unterrichtstätigkeit – Bobesco war rastlos tätig.

Öffnen
© SWR Media Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten