Wussten Sie, dass ...?

23
Juni
2020

Veränderte Freizeit- und Urlaubsplanung eröffnet Potenziale für Werbungtreibende ...

Die Corona-Pandemie hat wohl den meisten Urlaubern einen Strich durch die Reiseplanung gemacht. Obwohl sich viele nach den Belastungen der letzten Wochen sicher urlaubsreif fühlen und die Hauptreisesaison immer näher rückt, wird der Sommerurlaub dieses Jahr für die Mehrheit der Bevölkerung voraussichtlich anders als gewohnt ausfallen. Bei einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von „ARD-Extra“ haben 84 Prozent der Befragten angegeben, bereits Pläne für den Sommerurlaub zu haben, 15 Prozent sind noch unsicher.

Das atypische Verhalten in diesem Jahr: Von den Befragten, die bereits wissen, wo sie den Sommerurlaub verbringen werden, hat die Hälfte angegeben daheim zu bleiben. Zum Vergleich: Letztes Jahr blieben nur 27 Prozent zuhause.

Mehr Zeit für Heim und Garten

Dieses veränderte Freizeit- und Urlaubsverhalten bietet nun zum Beispiel mehr Freiraum für „Heimwerken“ in Haus und Garten. So haben bei einer Umfrage des Pilot Radar 25 Prozent auf die Frage „Wenn Sie in diesem Jahr nicht wie gewohnt in Urlaub fahren können, womit beschäftigen Sie sich stattdessen?“ geantwortet, dass sie ihr Haus, Zimmer, Balkon oder Garten renovieren wollen.

Das Eigenheim zu gestalten könnte auch für viele SWR-Hörende Teil ihres Sommers werden. Denn: Laut Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMa) wohnt knapp die Hälfte im eigenen Haus, über 60 Prozent verfügen über einen eigenen Garten oder Balkon. Beste Voraussetzungen also, um sich bei Wohn- und Gartenprojekten zu verwirklichen. Den Garten zu gestalten ist besonders bei den SWR1- und SWR4-Hörenden sehr beliebt: Über die Hälfte gibt an, mehrmals im Monat im Garten zu arbeiten.

Die Heimat neu entdecken

Noch beliebter als Wohn- und Gartenprojekte sind laut Pilot Radar Ausflüge in die nähere Umgebung: 48 Prozent der Befragten wollen Tagesausflüge unternehmen. Für regionale Touristik-Ziele bietet sich damit die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und möglicherweise vom Geheimtipp zum „Must See“ zu werden.

Sowohl für Tagesausflüge als auch für Kurzurlaube hat das SWR-Sendegebiet viel zu bieten: Wandern im Schwarzwald, Spazieren am Bodensee oder durch die Reben auf der Weinstraße Radeln sind nur einige Beispiele, die bei den SWR-Hörenden besonders beliebt sein könnten. Denn diese unternehmen laut VuMa gerne Aktivitäten an der frischen Luft: Knapp die Hälfte der SWR-Hörenden zählt Radfahren zur Lieblingsfreizeitaktivität, noch beliebter sind Spaziergänge mit über 60 Prozent. Beliebt ist auch der Besuch von Freizeit- und Tierparks in der näheren Umgebung, knapp 20 Prozent der SWR-Hörenden geben an, mehrmals im Jahr einen Park oder Zoo zu besuchen.

Ab ins Auto

Ausflüge und Kurzurlaube werden in der nächsten Zeit vermutlich eher mit dem Auto gemacht werden. Denn laut einer repräsentativen Studie des Instituts für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt fühlen sich die Deutschen angesichts der aktuellen Situation im Auto am wohlsten.

Vielen SWR-Hörenden steht einer Spritztour mit dem Auto nichts im Wege, denn laut VuMa nennen über die Hälfte der SWR1 RP-, SWR4 RP- und SWR4 BW-Hörenden einen PKW ihr eigen. Bei 40 Prozent der SWR1 BW- und SWR3-Hörenden sind sogar zwei Autos im Haushalt vorhanden.

Fazit

Der Urlaub wird dieses Jahr Corona-bedingt vor allem zu Hause stattfinden und bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Jetzt gilt es für Werbungtreibende, auf die veränderten Pläne einzugehen, Motivierte und noch Unentschlossene zu aktivieren und bei der Kaufentscheidung zu unterstützen. So können Unternehmen auf sich aufmerksam machen und nachhaltig in Erinnerung bleiben. Weshalb antizyklisches Werben einen Vorteil für ihr Unternehmen bietet, finden Sie in unserem Artikel „Richtig werben in Krisenzeiten…“. 

Über die Reihe „Wussten Sie, dass …?

Mit unserer Artikelreihe „Wussten Sie, dass ...?“ lernen Sie die SWR-Hörenden noch besser kennen. Dazu suchen wir für Sie interessante Fakten aus aktuellen Studien und aus der der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMa) heraus. 

Quellen:

Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Kantar: Wie verändert Corona unsere Mobilität? Mai 2020. 
Pilot Radar KW 18/19: Deutsche suchen ihr neues Urlaubsglück in der Region. Mai 2020. 
SWR, infratest dimap: Sommerurlaub 2020: Deutschland will auf Urlaub verzichten oder im Land verreisen, Mai 2020. 
VuMa Touchpoints 2020 II, Basis: Baden-Württemberg+ Rheinland-Pfalz, Zielgruppe: Dspr. Bev. 14, Affinität >100.

Ansprechpartner

Nikolaus Huber
Teamleiter Vertrieb & Sponsoring
Photo of Nikolaus  Huber
* Pflichtfeld
Öffnen
Fernsehturm Stuttgart
© SWR Media Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten