Beschwerdebilanz 2019

02
April
2020

Branchenübergreifende Akzeptanz des Deutschen Werberats

Das Jahrbuch „Deutscher Werberat 2020“ ist erschienen. Der Deutsche Werberat hat im vergangenen Jahr 793 Werbemaßnahmen überprüft, zu denen aus der Bevölkerung 3.636 einzelne Beschwerden vorlagen. In den eingeleiteten Verfahren folgten rund 91 Prozent aller Unternehmen dem Votum des Gremiums und stoppten oder änderten ihre Werbung, wenn der Werberat sie beanstandet hatte. Damit belegt die Jahresbilanz 2019 erneut die hohe Durchsetzungsquote des Gremiums und die branchenübergreifende Akzeptanz der Selbstkontrolleinrichtung in der Wirtschaft.

Der Werberat ist erste Anlaufstelle für Beschwerden aus der Bevölkerung und fungiert als Mittler zwischen Werbenden und Umworbenen. Die Bürgerinnen und Bürger können sich an die Institution wenden, wenn kommerzielle Kommunikation zwar rechtlich nicht zu beanstanden ist, aber aus anderen Gründen als unangemessen empfunden wird. Die Vorteile: Das Verfahren ist schnell, unkompliziert und für die Beschwerdeführer kostenfrei.

Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Werberates (Auszug) 

 

Die Beschwerdestatistik im Detail auf werberat.de 

 

 

Ansprechpartner

Nikolaus Huber
Teamleiter Vertrieb & Sponsoring
Photo of Nikolaus  Huber
* Pflichtfeld
Öffnen
Fernsehturm Stuttgart
© SWR Media Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten