SWR3 gewinnt Deutschen Radiopreis 2015

04
September
2015

Welcher Report als "Bestes Nachrichten- und Informationsformat" ausgezeichnet wurde...

Die Jury des Grimme-Instituts hat am 3. September 2015 aus 137 Programmen mit 366 Einsendungen die Gewinner des Deutschen Radiopreises gekürt. Der SWR3-Report "jung. schnell. tot" hat in der Kategorie "Bestes Nachrichten- und Informationsformat" gewonnen. Verliehen wurde der begehrte Preis im Rahmen einer festlichen Gala in Hamburg.

"Bewegende O-Töne, kritische Gespräche"

Der SWR3-Report "jung. schnell. tot" (Autoren: Katharina Jansen, Joschka Heinemann und Sabrina Kemmer, Redakteur: Gregor Glöckner) erzählt eindringliche Geschichten von Menschen, die einen schweren Verkehrsunfall verursacht haben, oder mit den Folgen eines solchen Unfalls kämpfen müssen. Die Begründung der Jury für den Preis: "SWR3, die Popwelle des Südwestrundfunks, unterhält ihre junge Zielgruppe nicht nur mit Popmusik und Shows: In der Informationsserie 'SWR3 jung. schnell. tot' machen die hauseigenen Reporter mit bewegenden O-Tönen, kritischen Gesprächen und dialogischen Experten-Call-ins erlebbar, wie dramatisch sich das Leben von Tätern und Opfern im Straßenverkehr ändert - oft für immer. Die Aufklärung, Authentizität und Aktualität des Formats bewertet die Jury als preiswürdig."

SWR-Hörfunkdirektor Gerold Hug

"Ernste Themen im Pop-Programm - das ist möglich. Gerade SWR3 hat immer wieder bewiesen, dass Unterhaltung und gut gemachter Journalismus sehr gut zusammengehen. Dafür meinen ganz großen Respekt."

SWR3-Programmchef Thomas Jung

"Es freut mich sehr, dass wir als Popwelle gerade diese Auszeichnung erhalten haben. Mit der Serie 'jung. schnell. tot' wollten wir wachrütteln. Die Beiträge gingen unter die Haut. Offenbar auch bei der Jury. Das Reporterteam arbeitet täglich an spannenden Geschichten aus SWR3-Land. Journalistische Schwerpunkte und regelmäßige SWR3-Reports prägen das Programm."

Wichtigster Award der deutschen Radiobranche

Der Deutsche Radiopreis wurde dieses Jahr zum fünften Mal verliehen und hat sich zum wichtigsten Award der deutschen Radiobranche entwickelt. Barbara Schöneberger führte durch den Abend und Gäste wie a-ha, Sarah Connor und Rea Garvey sorgten für musikalische Untermalung.

SWR-Pressemitteilung

Ansprechpartner

Martina Becker
Leiterin Kommunikation & Marketing
* Pflichtfeld
Öffnen
Fernsehturm Stuttgart
© SWR Media Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten